Kassel: Aktion zur documenta14 (Aktionsvideo)

Die Identitäre Bewegung Kassel hat zusammen mit Gefährten der Regionalgruppe Thüringen am vergangenen Freitag ein Zeichen gegen die Instrumentalisierung der documenta14 gesetzt. Rund 200 Luftballons wurden dazu an der Orangerie und am Schlosspark Wilhelmshöhe steigen gelassen. Jeder Ballon trägt unsere Stellungnahme zur documenta14, deren politisch abgerichtete Kunst die Zerstörung unserer Identität zelebriert.

Mit unserer Aktion folgen wir lediglich der Aufforderung des künstlerischen Leiters, Adam Szymczyk, das politische Potenzial dieser Veranstaltung zu nutzen und widersetzen uns hiermit der gescheiterten Agenda einer multikulturellen Gesellschaft, die vor allem den Völkern der abendländischen Welt trotz allem offenkundigen Misslingens aufgezwungen werden soll.