Wetzlar: Aktion zum Jahrestag des Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlages (Aktionsvideo)

Sie mussten genau vor einem Jahr ihr Leben für die Multi-Kulti-Ideologie unserer Politiker lassen. Die verantwortlichen Politiker, allen voran Frau Merkel, haben es ein Jahr lang nicht für nötig befunden, den Angehörigen und den Verletzten ihre Kondolenz zu bekunden. Sie sind Opfer zweiter Klasse in den Augen unserer Politiker! An den Händen Merkels klebt ihr Blut.

Wir vergessen unsere Opfer nicht! Wir, die Aktivisten der Identitären Bewegung Hessen, haben unseren Protest am Jahrestag des Anschlags vom Berliner Breitscheidplatz auf die Dächer Wetzlars getragen, um an die Opfer und das Leid ihrer Angehörigen zu erinnern. Während Frau Merkel mit ihrer gepanzerten Staatskarosse vorfährt, wird den Opfern und Angehörigen nicht einmal das Taxi zur Gedenkveranstaltung bezahlt [1]. Unsere Politiker haben ihr Volk vergessen und treten es mit Füßen. So kann es nicht weitergehen!

Wir fordern, sofort unsere Grenzen zu schließen und endlich die Remigration aller Illegalen, damit sich ein 19.12.2016 in Deutschland nicht wiederholt und wir wieder ohne Panzersperren unsere Weihnachtsmärkte und Volksfeste besuchen können.

Quellen:
[1] https://www.focus.de/panorama/welt/berlin-hinterbliebene-der-anschlags-opfer-am-breitscheidplatz-sollen-taxi-selbst-zahlen_id_8000103.html